Piercing

Pflege:


Grundregel 1:
Den Schmuck niemals drehen, solange die Kruste oder Absonderungen nicht entfernt sind.

Grundregel 2:
Kein Besuch von Schwimmbädern, Solarien und Saunas bis zur kompletten Abheilung des Piercings.

Grundregel 3:
Oralen oder sexuellen Kontakt für die ersten Wochen vermeiden.

Die Piercingstelle 2 mal täglich mit warmem Wasser waschen und sämtliche Absonderungen wie Grind-, Eiter- oder Talgkrusten mit sauberen Händen entfernen. Anschließend Octenisept Wunddesinfektion aufsprühen und den Schmuck 3-5 mal hin und her drehen (ca. 1 Minute lang). Danach die Piercingstelle mit einem sauberen Papiertuch trockentupfen. Bei Piercings im Genitalbereich zwei mal wöchentlich fünf Minuten lang Kamillensitzbäder durchführen.

Zungen- und Lippenpiercings:
2 mal täglich mindestens 1 Minute lang mit Listerine spülen. Nach jeder Einnahme von Speisen, Getränken oder Zigaretten mit Salzwasser mindestens 1 Minute lang spülen (1 Teelöffel Salz auf 1 Tasse Wasser). Bei Lippenpiercings 2 mal täglich die Kruste an der Außenseite entfernen und ein wenig Octenisept aufsprühen.

Man sollte immer berücksichtigen, daß jeder Organismus unterschiedlich auf das Piercing reagiert und somit keine hundertprozentige Garantie für die optimale Heilung des Piercings gegeben werden kann. Der Rat, den wir euch mit dieser Pflegeanweisung geben, beruht auf unserer Erfahrung. Es besteht jedoch die Möglichkeit, daß es andere, vielleicht für euren speziellen Organismus besser geeignete Pflegealternativen gibt. In diesem Falle beraten wir natürlich gerne.

Generell gilt:
Sollte nach absehbarer Zeit keine Besserung auftreten, setzt euch bitte mit uns in Verbindung. Bitte folgendes besorgen:
• Listerine • Traumeel-S • Kamillentee • Octenisept
Die Piercingstelle 2 mal täglich mit warmem Wasser waschen und sämtliche Absonderungen wie Grind-, Eiter- oder Talgkrusten mit sauberen Händen entfernen. Danach die Stelle mit Octenisept spülen und den Schmuck ca. 3-5 mal hin und her drehen (ca. 1 Minute lang). Die Piercingstelle mit einem sauberen Papiertuch trockentupfen.

 

Tattoo

Pflege:

  • Die Folie nach ca. 5 bis 12 Std. entfernen!
     
  • Tätowierung mit einem Waschlappen vorsichtig säubern.
     
  • Auf äußerste Reinlichkeit ist zu achten, vor Staub und Schmutz schützen. 
     
  • Mindestens 3 x täglich dünn mit Wund- und Heilsalbe einreiben (Panthenol o.ä.)
     
  • Keine Kleidung tragen, die fusselt oder das Tattoo abschnürt (BH-Träger, Gummibänder)
     
  • Beim Duschen sollte man den direkten Wasserstrahl auf die "Wunde" vermeiden, da man sonst Farbteilchen ausspülen könnte!
     
  • Bis zur vollständigen Ausheilung kein Chlorwasser ans Tattoo kommen lassen!
     
  • Das Tattoo ca. 2 Wochen vor starker Sonneneinstrahlung schützen (kein Solarium oder Sonnenbaden)! Denn die Farbpigmente sind gerade in dieser Zeit sehr empfindlich, die Folgen daraus wären verblasste Farben!
     
  • Im Normalfall entsteht eine leichte Schorfschicht. Diese darf auf gar keinen Fall entfernt werden, dadurch gehen auch die Farbpigmente verloren!
     
  • Jedes Tattoo fängt nach ca. 3-5 Tagen an zu jucken, Selbstbeherrschung üben, und nicht kratzen!
     
    • NUR wenn Sie diese Regeln sorgsam beachten, kann ihr Tätowierer für ein einwandfreies Motiv garantieren! Dann werden auch Sie viel Spaß an Ihrem neuen Hautschmuck haben!